Ubi Pons- Ibi Patria

Bridge - Das Spiel

Aus Wikipedia - Die freie Enzyklopädie

Bridge ist ein Kartenspiel, bei dem 4 Spieler paarweise "über Kreuz" gegeneinander
spielen. Heutzutage versteht man unter Bridge die Variante Kontrakt-Bridge,
die sich weltweit durchgesetzt hat.

Man benutzt dabei ein Kartenspiel mit 52 Blatt ohne Joker. Ziel ist es, in einem Spiel möglichst viel Pluspunkte zu sammeln, bzw. möglichst wenig Minuspunkte zu erhalten.

In der 1. Phase des Spiels (Reizphase) versuchen die Paare einen Kontrakt zu ersteigern, wobei über Gebote Informationen über die Spielstärke und Kartenverteilung ausgetauscht werden. Die Partei, die am höchsten gereizt hat, hat mit dem letzten Gebot die Trumpffarbe festgelegt und angesagt, wie viele Stiche sie in der 2. Phase (Spielphase) zu erzielen erhofft. Um aktiv ein positives Ergebnis zu erzielen, muss man mindestens 7 Stiche ansagen, eine Ansage von 1 Sans Atout (frz. ohne Trumpf) hat man genau erfüllt, wenn man 7 Stiche erzielt (in diesem Fall ohne eine Trumpffarbe anzusagen). Hat man eine große Anzahl Stiche (9-13) vonden 13 möglichen Stichen angesagt und auch im Spiel erzielt, bekommt man eine höhere Prämie zugeschrieben. Es lohnt sich also gewisse Risiken einzugehen, um eine solche Prämie zu ergattern.

Im Turnier Bridge ist das Kartenglück weitgehend ausgeschlossen, da alle teilnehmenden Paare die gleichen Austeilungen spielen. Im Anschluss an ein Turnier kann man so schnell feststellen, wann man gut agiert hat oder wo die anderen Spieler eine bessere Entscheidung getroffen haben. Durch Vergleichen der Ergebnisse in den einzelnen Austeilungen wird dann der Sieger ermittelt.

 

Geschichte

Bridge entwickelte sich Mitte des 19. Jahrhunderts aus dem Whist und gelangte von Istanbul aus nach England und in die USA.

Die heutige Form des Bridge, das so genannte Kontrakt-Bridge, soll angeblich in Indien entstanden sein. Der Sage nach fehlte seinerzeit auf einem Außenposten der britischen Kolonialmacht der vierte Mann zum Whist. Daher improvisierten die drei britischen Soldaten und legten nach der Austeilung eine Hand offen auf den Tisch. Anschließend durfte der Spieler, der den höchsten Kontrakt ansagte, mit der Hand des Tisches gegen die verbleibenden zwei Spieler spielen.

 

Bridge in Deutschland

Der 1949 neu gegründete Deutsche Bridge Verband (DBV) hat heute ca. 28.000 Mitglieder, die sich auf etwa 470 Klubs verteilen. Die größte Dichte ist dabei in Nordrhein-Westfalen. In Leverkusen treffen sich beispielsweise wöchentlich über 200 Spieler um ihr Klubturnier auszutragen. Mit der Erstellung von Unterrichtsmaterial und dem Herantreten an die Öffentlichkeit ist der DBV auf dem Weg, Bridge in Deutschland populär zu machen. Die Förderung von Jugendlichen Bridgespielern steckt leider noch in den Kinderschuhen.

International hat Bridge einen höheren Stellenwert. Mit der Aufnahme in die Olympische Familie ist ein wichtiger Schritt zu noch größerer Popularität gemacht worden. Schon jetzt veranstaltet die WBF (World Bridge Federation) erdteilübergreifende Turniere mit bis zu 100.000 Teilnehmern. In USA, Frankreich, Polen, China und anderen Ländern hat Bridge eine Verbreitung, die in Deutschland nur mit Skat oder Schach vergleichbar ist.

 

Turniertermine

Die Turniertermine 2018:

Clubturniere
....
....

....
...

Individualturniere
...

23. April 2018
23. Juli 2018

22. Oktober 2018
...

...
Frühjahrsturnier

14. April 2018
Begin 15 Uhr

Sommerturnier
......
.....

Weihnachtsturnier
08.Dezember.2018
Beginn: 15 Uhr

Am Tag vor den Turnieren wird kein Bridge gespielt.

©2008 Bridge-Club Duisburg II